Willkommen   |   124.625 Videoaufrufe

Psychologisches Wissen für X Prozess Anwender – Was ist Resilienz?

Normalerweise sind wir es gewohnt, dass sich schlechte Nachrichten weitaus mehr verbreiten als Positives.

Wir brauchen uns nur die Tagesschau ansehen: Drama sells!

Stellen Sie sich mal einen typischen Kollegen, Verwandten oder Bekannten vor. Er strahlt Sie an und sagt: "Stell dir mal vor, was mir heute alles Tolles passiert ist und ich freue mich schon auf morgen, was mich da wieder alles Spannende erwarten wird."

Für viele Menschen eine völlig abwegige Vorstellung.

Denn im Laufe unserer "Erziehung" haben wir gelernt, uns hauptsächlich auf das Negative zu konzentrieren.

Und anstatt, wie oftmals auch in Therapie/Beratung üblich, mich auf die psychischen Störungen/Symptome zu konzentrieren, schreibe ich heute etwas über RESILIENZ.

Was bedeutet Resilienz?

Resilienz ist ein Fachbegriff der Widerstandsfähigkeit bedeutet.

Psychologische Studien belegen, dass es Menschen gibt, die trotz extremer Belastungen, wie einer schwierigen Kindheit (u.a. körperlicher, sexueller Missbrauch, Vernachlässigung), schwerer Erkrankung oder Kriegserfahrung, heil rauskommen.

Sie entwickeln weder ein Trauma, noch eine Borderline Persönlichkeitsstörung oder Depressionen ...

Wie ist das möglich?

UweLuschas-10xEFT-Artikel-Logo-Blau-01Die Resilienzforschung zeigt, dass resiliente Kinder, im Gegensatz zu verhaltensauffälligen Gleichaltrigen, Belastungen als Herausforderungen annehmen und daran wachsen. Sie zeigen sich anpassungsfähig, belastbar, aufmerksam, tüchtig, gescheit, neugierig und voller Selbstvertrauen.

Resiliente Personen verlassen sich nicht auf Glück oder Zufall (= externe Kontrollüberzeugung). Sondern sie haben gelernt, dass sie einen Einfluss auf ihr Leben haben (= interne Kontrollüberzeugung).

  • Interne Kontrollüberzeugung: Ich habe Kontrolle auf ein Ereignis, z.B. "Ich kann die Prüfung schaffen, wenn ich mich sorgfältig vorbereite."
  • Externe Kontrollüberzeugung: Ich habe keine Kontrolle auf ein Ereignis: "Die Prüfung ist nicht zu bestehen, weil sie so schwierig ist."

Vor allem aber haben Menschen mit einer hohen Reslienz ein realistisches Bild von ihren Fähigkeiten.

Dadurch setzen sie auch ihre Ziele nicht zu hoch an (z.B. 4 Kilo Gewichtsverlust pro Woche). Sie verhindern so ein wiederholtes zwangsläufiges Scheitern ihrer Ziele und haben öfter Erfolgserlebnisse, was ihre Selbstwirksamkeit wiederum stärkt.

Was können wir mit diesen Wissen in unserem Alltag oder unserer Praxis anfangen?

Hier einige Hinweise, die ich selbst aus dem Wissen um Resilienz gewonnen habe.

  1. Sie haben mehr Einfluss auf Ihr Leben als Sie glauben!

  2. Denken Sie vorwärts, auch wenn vielleicht zu Beginn deines Praktizierens kein Klient kommt. Wie genau können Sie das machen? Hier 2 konkrete Anregungen:

    • Setzen Sie realistische Ziele. Z.B. indem Sie sich genügend Zeit lassen, sich bekannt zu machen.
    • Wenn eine Sitzung nicht so gut läuft, dann verurteilen Sie sich nicht dafür, sondern sehen es als wertvolle Erfahrung, an der Sie wachsen können.
  3. Und an alle Wissenschaftlich Orientierten Praktiker (= WOPers):
    • Bewahren Sie sich eine gewisse Neugier und testen Sie immer wieder, ob Sie Ihre gewohnte Art zu denken, zu fühlen und zu handeln voranbringt.
    • Und wenn nicht, dann probieren Sie etwas Neues aus und prüfen (z.B. nach einer 1 Woche), ob sich etwas an Ihrer Lebensqualität verändert hat.

Ich wünsche Ihnen eine friedliche ruhige Weihnachtszeit und ein konstruktives Nachdenken über die Inhalte des heutigen Psychologie Wissens für 10xEFT Praktiker.

Auf Ihren Erfolg!

Franziska Luschas
Diplom Psychologin

Biographie Profilbild Diplom Psychologin und KVT Trainerin Franziska Luschas auf HeilpraktikerErfolg Franziska Luschas studierte Psychologie. Danach absolvierte Sie die 5-jährige Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin am IVS Fürth. Seit 2006 hilft sie in ihren Klienten wieder "Boss im Kopf" zu werden. Ihre Vorgehensweise ist integrativ, durchaus unbequem, aber wirksam. Sie liebt die Natur, lebt umweltfreundlich, ernährt sich veganisch und unterstützt den Tierschutz.

P.S.
Falls Sie Fragen, Anmerkungen oder Hinweise haben, dann hinterlassen Sie Ihre Gedanken einfach hier unten im Kommentarbereich für aktive Leser.